SKEMA-Prüfungssystem für Kinder Kung Fu und Jugend-Selbstverteidigung

Wenn ein Kind oder Teenager das SKEMA Kampfkunst Training besucht, wird es nach dem standardisierten SKEMA-Prüfungssystem für Kinder und Jugendliche unterrichtet.
Das SKEMA-Prüfungssystem ist im Kinder Kung Fu in acht Stufen und im Jugend-Selbstverteidigung-Training in weiteren acht Stufen aufgeteilt. Jede Stufe beinhaltet Lernziele, welche aufeinander aufbauen. Um einerseits das Gelernte zu überprüfen und andererseits ihre Leistung bzw. Anstrengung zu würdigen, absolvieren die Kinder in jeder Stufe eine Prüfung.

Jeder Kampfkunst-Lernender erhält nach bestandener Prüfung ein Diplom und/oder ein Abzeichen zum Aufnähen. Diese Prüfung wird in einer Schülerkartei vermerkt. Die im Rahmen des Unterrichts abgelegten Prüfungen sind in jeder SKEMA Kampfkunstschulen in der Schweiz anerkannt.


Nachfolgend erhalten Sie eine kurze Übersicht über die acht Stufen des SKEMA Kinder Kung Fu:

StufeAbzeichenInhalte/BewegungsformenLernziele
1Dino8er KombinationsablaufGrundelemente, Hand- & Standtechniken
2Phoenix1. Linie Löwenform mit 20 BewegungstakteErweiterte Basistechniken
3Tiger2. Linie Löwenform mit 12 BewegungstakteBein- und Kicktechniken
4Bär3. Linie Löwenform mit 12 BewegungstakteErweiterte Bein- und Kicktechniken
5Löwe4. Linie Löwenform mit 12 BewegungstakteVielfalt Kombinationen Arm- & Beintechniken
6DracheStählerne Faust – FormVorbereitungsform für Selbstverteidigung
7AdlerStechende Finger – FormErw. Vorbereitungsform für Selbstverteidigung
8SchwertSchwertformWaffenführung/Ernsthaftigkeit der Kampfkunst


Nachfolgend erhalten Sie eine kurze Übersicht über die acht Stufen der Jugend-Selbstverteidigung:

StufeLernziele
1Grundtechniken für Angriff und Abwehr
2Schritttechniken, Würgtechniken
3Attacktechniken
4Diverse Nachfolgetechniken, Umklammerungstechniken
5Diverse Techniken mischen, Kicktechniken
6Alle Hand- & Kickabwehrtechniken im freien Bewegen mischen
7Bodentechniken
8Kampf gegen mehrere Gegner


Alle SKEMA Instruktoren setzen alles daran, einen Schüler auf dem Kampfkunst-Weg zu begleiten und ihn auf die Prüfungen vorzubereiten.
Jeder Trainierende soll für seine Anstrengung und Leistungen gewürdigt werden.